Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell
die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

Wir werden immer wieder neu. Gut, dass das auch in der Kirche so ist.

WEDER LANGWEILIG NOCH ALTMODISCH

Koch_kleinWir werden immer wieder neu. Gut, dass das auch in der Kirche so ist.

Als grösste reformierte Kirchgemeinde der Welt haben wir es mit Hoffnungen und Erwartungen zu tun, innerhalb und ausserhalb dieser Gemeinde. Alle sehen genau auf das, was wir tun und vorhaben. Das gibt uns Kraft, ein wenig Druck und vor allem kommen wir einander näher. Die Kirchgemeinde bekommt eine Aufmerksamkeit, die wichtig ist. Wir werden immer wieder neu und es ist gut, wenn das auch gesehen wird.

 Unserer Kirche wünsche ich, dass wir unsere Verbundenheit gut umsetzen können. Vielleicht ist es ein neues Gemeinschaftsgefühl, von dem wir noch gar nicht wussten, dass es bisher gefehlt hat. Aber noch viel wichtiger: Ich wünsche mir, dass wir das, was die Kirche ausmacht, auch zeigen können: Wir sind alt und neu gleichzeitig. Wir sind manchmal überfordert und überraschen trotzdem. Wir sind sorgfältig und zugleich mutig.

Ich wünsche uns in dieser Zeit des Umbruchs, dass die Menschen merken: Unsere Arbeit ist weder langweilig noch altmodisch, sondern bei den Leuten, mit denen wir unterwegs sind.

Muriel Koch, Pfarrerin in Altstetten

Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell
die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

DAS GROSSMÜNSTER ZEIGT ERSTMALS SEINE BEDEUTENDE BIBEL- UND SCHRIFTENSAMMLUNG DER ZÜRCHER REFORMATION IM ORIGINAL


Im Zürich des 16. Jahrhunderts wurde zum allerersten Mal die Bibel aus den Urtexten ins Deutsche übertragen – die erste protestantische Vollbibel erschien 1529. Im Rahmen des Zürcher Reformationsjubiläumsjahres wird die Schlüsselgeschichte der Reformation im öffentlichen Raum des Grossmünsters zum ersten Mal einsehbar, zusammen mit Streitschriften und Flugblättern.

POPULISMUS ALS BEDROHUNG FÜR DIE DEMOKRATIE?


Gesprächsabend mit dem deutschen Theologen Frank Richter

NEUE PERSPEKTIVEN MIT DER STREETCHURCH


Der eisige Wind pfeift durch die Langstrasse. Der pulsierende Schmelztiegel Zürichs – der Kreis 4 – schläft auch im Winter nicht.

KIRCHGEMEINDE ZÜRICH PLANT ÜBERBAUUNG MIT SOZIALWERK PFARRER SIEBER


Die reformierte Kirchgemeinde der Stadt Zürich plant in Zürich-Affoltern eine Überbauung mit dem Sozialwerk Pfarrer Sieber (SWS) als Hauptmieter. Am 31. Januar wurden die Ergebnisse eines Studienauftrags präsentiert, zu dem sieben Architekturteams eingeladen waren. Daraus ging das Projekt «Sunny» von Schneider Studer Primas mit KOLB Landschaftsarchitektur und Team als Sieger hervor.