Modern, nachhaltig und am Puls der Mitglieder

Von A wie «attraktiv» bis Z wie «zeitgemäss» sollen die kirchlichen Angebote sein. So lautet eines der Ziele, das die Kirchenpflege in ihrer strategischen Planung festgeschrieben hat. Das siebenköpfige Gremium verabschiedete in einem strukturierten Prozess fünf Leitsätze, denen knapp zwei Dutzend Ziele zugeordnet sind.

Leitsatz 1
Leitsatz 2
Leitsatz 3
Leitsatz 4
Leitsatz 5
Leitsatz Broschüre

Unsere Kirchenkreise, unsere Gottesdienste und unsere Zeitung reformiert.lokal. Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen.

SPATENSTICH FÜR PFARRER-SIEBER-HUUS


Bei herrlichstem Herbstwetter wurde der Spatenstich für den Neubau auf dem Glaubten-Areal vollzogen. Hauptmieter ist das Sozialwerk Pfarrer Sieber. Gemeinsam mit ihm wurde das Projekt von der Kirchgemeinde Zürich geplant. Nach vierjähriger Vorbereitungszeit beginnen nun die Bauarbeiten am Leuchtturmprojekt Pfarrer-Sieber-Huus.

2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_20211031_120119 @Walter von Arburg 2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_DSC01618 @Walter von Arburg 2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_DSC01611 @Walter von Arburg 2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_DSC01652 @Walter von Arburg 2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_DSC01607 @Walter von Arburg 2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_20211031_121905 @Walter von Arburg 2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_ DSC01671 @Walter von Arburg 2021-10-31_Spatenstich Glaubten-Areal_ DSC01673 @Walter von Arburg

Pfarrer Ernst Sieber hätte seine Freude gehabt an dem Spatenstich. Darin sind sich alle Beteiligten des Festakts einig. «Gerade für meine Generation sind Pfarrer Sieber und die reformierte Kirche in der Wahrnehmung untrennbar verbunden», sagt Margot Hausammann Stalder bei der Eröffnung des Festaktes am Sonntag, 31. Oktober auf dem Innenhof den Kirchenzentrums Glaubten. Durch den Neubau wird aber nicht nur diese Wahrnehmung gestärkt, sondern auch das gemeinsame Handeln. Neben vielen Ehrengästen nahm auch Kirchenrat Michel Müller an dem Festakt teil.

Der christliche Glaube als Basis für das gemeinsame Handeln

«Für Pfarrer Ernst Sieber war der christliche Glaube nicht einfach eine Geisteshaltung, sondern er zeigte sich in Handlungen, die das Leben der Menschen verbessern», sagt Fredy Jorns, Stiftungsratspräsident Sozialwerk Pfarrer Sieber. Darum sei es für sie nicht zu unterschätzen, dieses Vorhaben mit einem Partner realisieren zu können, der versteht, was die grundlegende Motivation für Pfarrer Siebers handeln war, fährt er fort und bedankt sich bei der Kirchgemeinde Zürich für das gegenseitige Vertrauen. Auch seitens Kirchgemeinde Zürich ist man über die Partnerschaft froh. «Wir sind dankbar, dass wir dieses besondere Projekt in der Kirchgemeinde Zürich verwirklichen können und dem Sozialwerk Pfarrer Sieber diese neue Heimat bieten können» sagt Michael Hauser, Kirchenpfleger der Kirchgemeinde Zürich. Er verspricht sich durch die direkte Nähe zum Kirchenzentrum Glaubten viele Synergien zum Wohl der Menschen und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Bauarbeiten unfallfrei und ohne grosse Stolpersteine gelingen mögen.

Mit dem Rückbau der beiden leerstehenden ehemaligen Pfarrhäuser und der Rodung der Bäume und Sträucher auf dem westlichen Arealteil wurde bereits begonnen. Die Bauwand um das Areal steht, sie wird aber noch künstlerisch gestaltet. Nach dem Aushub des Areals startet im Februar 2022 der Rohbau. Er dauert voraussichtlich bis April 2023. Bis im März 2024 folgen die Abschlussarbeiten an der Fassade, der Innenausbau und die Landschaftsgestaltung. Ab Frühling 2024 wird das neue Fachspital schliesslich die ersten Patienten empfangen und der Neubau für die Übergangswohnungen bezugsbereit sein.

«Wir bitten die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für allfällige Beeinträchtigungen während der Bauzeit», sagt Michael Hauser. Und Margot Hausammann Stalder fügt hinzu: «Wir haben viele gute Erfahrungen machen dürfen in der Vorbereitungsphase und die Anwohnerinnen und Anwohner sind mit ihren Anliegen ernst genommen worden.» Auf diesen guten Erfahrungen will man während der Bauphase aufbauen.

Segen für die Bauarbeiten und das Projekt

Bevor die Festgemeinde zum Spatenstich schritt, sprach Pfarrer Patrick Werder einen Segen für die Bauarbeiten und das Projekt: Der Neubau möge mit dem Segen Gottes gelingen.

Mit dem Neubau auf dem Glaubten-Areal ermöglichen die reformierte Kirchgemeinde Zürich und das Sozialwerk Pfarrer Sieber sozial Benachteiligten medizinische Pflege und ein temporäres Zuhause. Vorgesehen sind ein Fachspital mit Akut- und Langzeitabteilungen sowie begleitete Übergangswohnungen für Menschen ohne Obdach und soziales Netz. Die Kirche Glaubten als zentraler Treffpunkt des Kirchenkreises elf (Zürich-Affoltern und Seebach) mit einem vielfältigen Angebot an Seelsorge, Diakonie, Gottesdiensten und Anlässen bleibt in ihrer bisherigen Form und Funktion erhalten. Der Neubau fügt sich neben dem Kirchenzentrum gut ins Quartierbild ein.

Ausserdem wird für das Sozialwerk Pfarrer Sieber ein dringend benötigter, zentraler Standort geschaffen. Unter dem Dach des Pfarrer-Sieber-Huus werden drei Einrichtungen vereint: das Fachspital Sune-Egge (zurzeit an der Konradstrasse), das Pflegeheim Sunegarte (zurzeit in Egg/ZH) und die Wohnsiedlung Brothuuse (zurzeit in Zürich-Affoltern) sowie die Gesamtadministration des Sozialwerks. Für Fredy Jorns, Stiftungsratspräsident des Sozialwerks Pfarrer Sieber, «ist das Neubauprojekt ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur langfristigen Sicherung und Weiterentwicklung unserer Arbeit zugunsten Notleidender in Zürich.


zum Beitrag auf Tele Top

zur Website des Projektes Neubau Glaubten-Areal

Aktuell

Modern, nachhaltig und am Puls der Mitglieder

Von A wie «attraktiv» bis Z wie «zeitgemäss» sollen die kirchlichen Angebote sein. So lautet eines der Ziele, das die Kirchenpflege in ihrer strategischen Planung festgeschrieben hat. Das siebenköpfige Gremium verabschiedete in einem strukturierten Prozess fünf Leitsätze, denen knapp zwei Dutzend Ziele zugeordnet sind.

Leitsatz 1
Leitsatz 2
Leitsatz 3
Leitsatz 4
Leitsatz 5
Leitsatz Broschüre

Unsere Kirchenkreise, unsere Gottesdienste und unsere Zeitung reformiert.lokal. Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen.

ONLINE-GOTTESDIENST MIT SOZIALWERK PFARRER SIEBER


Am 1. Advent feiert der Kirchenkreis elf Gottesdienst mit der Notunterkunft Brothuuse. Feiert hier mit.28.11.2021

AKTUELLE AUSGABE REFORMIERT.LOKAL


Wir freuen uns, Ihnen unsere Weihnachtsausgabe präsentieren zu dürfen.22.11.2021

JE GRÖSSER DIE KERZE, DESTO WÄRMER DIE HERZEN


Die Zeit des Kerzenziehens geht los. In vielen Kirchenkreisen können Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre eigenen Kerzen ziehen.22.11.2021

17 KINDER SCHNUPPERN AM ZUKUNFTSTAG


Was arbeiten die Angestellten in der Kirchgemeinde denn so den ganzen Tag? Dieser Frage gingen 17 Kinder am Zukunftstag nach.

17.11.2021

VERSAMMLUNGEN IN WAHLKREISEN: KANDIDIERENDE FÜR
PARLAMENT STELLEN SICH VOR

  

7. Dezember 2021

                     15. Dezember 2021

  10. Januar 2022

 

mehr...

13.11.2021

ZWEIMAL «JA» ZUM REFORMIERTEN LEBENSMODELL


Stefanie Bittmann-Brunschwiler und Simon Aprile entschlossen sie sich im Erwachsenenalter für einen Beitritt zur reformierten Kirche. 09.11.2021

GRÜNES LICHT FÜR RATHAUSPROVISORIUM HARD


Der Regierungsrat hat die Investitionen und den Mietvertrag mit der reformierten Kirchgemeinde Zürich bewilligt.