Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell
die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

Die neue Kirchgemeinde Zürich lebt.
SEI KEIN STUMMER HUND!

Sei kein stummer Hund!

schwarzmann_kleinDie neue Kirchgemeinde Zürich lebt. Die letzten Jahre waren geprägt durch den herausfordernden Reformprozess mit allerlei Unwägbarkeiten. Ende gut, alles gut.  

Ich wünsche der neuen Kirchgemeinde Zürich von Herzen erfolgreiches Gelingen in ihrem Tun und Gottes Segen.

Ich habe natürlich auch Erwartungen. Wir Menschen sind mit vielen gesellschaftlichen Themen konfrontiert. Dazu sollten wir nicht schweigen. Die Kirchgemeinde Zürich soll sich äussern und Stellung beziehen. Ihre Stimme soll gehört werden. Gefragt sind nicht Parteiparolen. Es sollen Diskurse geführt werden, auch zu kontroversen Themen. Dialoge sollen ermöglicht und Vorschläge entwickelt werden. Die Kirchgemeinde Zürich soll das Wächteramt der Kirche aus einer christlichen Ethik profiliert ausüben.

Karl Barth sagte einmal, dass die Kirche kein stummer Hund sei, der seinen Wächterposten nicht wahrnimmt. Die Kirche müsse den Mut haben Lebensprobleme, die Menschen bedrücken, anzusprechen. Das ist heute aktueller denn je. Ich hoffe, dass meine Kirchgemeinde Zürich diesen Mut aufbringt. Bellen und kläffen, auch wenn es stören sollte!

Ueli Schwarzmann, ehem. Präsident der reformierten Kirchgemeinde Zürich Neumünster

Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell
die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

DAS GROSSMÜNSTER ZEIGT ERSTMALS SEINE BEDEUTENDE BIBEL- UND SCHRIFTENSAMMLUNG DER ZÜRCHER REFORMATION IM ORIGINAL


Im Zürich des 16. Jahrhunderts wurde zum allerersten Mal die Bibel aus den Urtexten ins Deutsche übertragen – die erste protestantische Vollbibel erschien 1529. Im Rahmen des Zürcher Reformationsjubiläumsjahres wird die Schlüsselgeschichte der Reformation im öffentlichen Raum des Grossmünsters zum ersten Mal einsehbar, zusammen mit Streitschriften und Flugblättern.

POPULISMUS ALS BEDROHUNG FÜR DIE DEMOKRATIE?


Gesprächsabend mit dem deutschen Theologen Frank Richter

NEUE PERSPEKTIVEN MIT DER STREETCHURCH


Der eisige Wind pfeift durch die Langstrasse. Der pulsierende Schmelztiegel Zürichs – der Kreis 4 – schläft auch im Winter nicht.

KIRCHGEMEINDE ZÜRICH PLANT ÜBERBAUUNG MIT SOZIALWERK PFARRER SIEBER


Die reformierte Kirchgemeinde der Stadt Zürich plant in Zürich-Affoltern eine Überbauung mit dem Sozialwerk Pfarrer Sieber (SWS) als Hauptmieter. Am 31. Januar wurden die Ergebnisse eines Studienauftrags präsentiert, zu dem sieben Architekturteams eingeladen waren. Daraus ging das Projekt «Sunny» von Schneider Studer Primas mit KOLB Landschaftsarchitektur und Team als Sieger hervor.