Konzert zum 500. Jahrestag des Zürcher W...

09.03.2022 18:00 - 20:00
sechs | Pauluskirche, Milchbuckstrasse 61, 8057 Zürich, Lageplan
THEMA
Musik von G. F. Händel, J.S. Bach und Edward Rushton Ulrike Andersen, Alt Harry White, Alt-Saxophon Edward Rushton, Klavier Martin Kuttruff, Orgel
BESCHREIBUNG

Am ersten Sonntag in der Fastenzeit des Jahres 1522 treffen sich
12 Männer im Zürcher Niederdorf und essen Verbotenes: Würste.
Dieses Wurstessen ist für Schweizer Reformierte in etwa das, was
den Lutheranern der Thesenanschlag bedeutet: Der endgültige
Bruch mit römischer Theologie und Ordnung, kurz die Reformation.
Zwei Wochen nach dem Protestessen verteidigte Ulrich Zwingli die
Aktion in seiner Predigt „Die freie Wahl der Speisen“. Die Predigt
gilt als erste reformatorische Schrift Zwinglis.


Der Saxophonist Harry White, fasziniert von der lange Zeit nur in
Fachkreisen bekannten Geschichte, beauftragte den Autor Ulrich
Knellwolf und den Komponisten Edward Rushton eine Kantate über
das Zürcher Wurstessen zu schreiben, welche während des Jubiläums mehrmals aufgeführt wurde.
Zum 500. Jahrestag dieses richtungsweisenden Fastenbruchs
führen Ulrike Andersen (Alt), Harry White (Saxophon) und Edward
Rushton (Klavier) die Kantate in der Pauluskirche auf.


Davor hören Sie Musik von G.F. Händel und J.S. Bach sowie einige
Gedanken zur historischen Bedeutung des Zürcher Wurstessens
vom Pfarrer Josef Fuisz.


Alle Gäste sind zum anschliessenden Apéro im
Kirchgemeindehaus herzlich eingeladen.


Für den Apéro wird um Anmeldung bis 7. März 2022 gebeten an:
sekretariat.kk.sechs@reformiert-zuerich.ch