Angehörigentreff

28.07.2021 14:00 - 15:30
sechs | KGH Unterstrass - Cheminéezimmer, Turnerstrasse 45, 8006 Zürich, Lageplan
THEMA
Demenzerkrankung
BESCHREIBUNG
Viele Menschen mit einer Demenzerkrankung werden von ihren Angehörigen daheim unterstützt, betreut und gepflegt. Eine Krankheit ändert den Alltag und den Umgang miteinander. Emotional wie auch physisch können sich neue Herausforderungen stellen. Oft bedarf es viel Zeit, Geduld und Energie, um mit den Veränderungen einen für alle guten Umgang zu finden. Gespräche und Austausch mit Menschen, denen es genau gleich geht, können bei der Bewältigung des veränderten Alltags sehr unterstützen. Einerseits kann man so praktische Informationen für den Alltag erhalten, andererseits auch Tricks und Tipps austauschen, wie der Alltag leichter für alle gestaltet werden kann.

Wichtig ist, sich frühzeitig Unterstützung zu suchen, bevor man vollkommen erschöpft ist. Daneben ist es ebenso wichtig, dass unterstützende, pflegende Angehörige sich selbst ernst nehmen. Eine Unterstützung zu Hause funktioniert nur so lange, wie es dem pflegenden Angehörigen auch gut geht.

Eine Angehörigengruppe, in der man sich untereinander austauscht, ermutigt, andere Sichtweisen hört, kann Sie bei Ihrer so wichtigen Aufgabe unterstützen.

Mit Birte Weinheimer, Psychologin, Leiterin Memory-Klinik Entlisberg