geöffnet Mo - Fr, 9 – 17 Uhr   Pauluskirche   Milchbuckstrasse 57, 8057 Zürich

ARCHITEKTUR


Die Paulus­kirche fällt durch ihre monumentale West­front auf. Der breite Kirch­turm ist ein weitherum sichtbares Wahr­zeichen des Milchbuck­quartiers. Die Kirche ist mit dem gleich­zeitig erbauten Kirch­gemeinde­haus verbunden und eine mächtige Frei­treppe führt zu einem grosszügigen Kirch­platz. Der schlichten Sachlichkeit des modernen Bauens im Äussern steht das stimmungsvolle Innere der Kirche gegenüber: Durch edle Farb­gebung in verschiedenen Grautönen und durch indirekte Beleuchtung wird die grosszügige Saal­kirche zu feierlicher Wirkung gebracht. Diese absichtliche Auf­wertung des Innen­raums löste in den dreissiger Jahren eine heftige Kontroverse um den reformierten Kirchen­bau aus.

 

Baubeschreibung

Mächtiger, 34m hoher Eingangs­turm mit offenem Glocken­stuhl im Westen, ein armierter, mit Muschel­kalk von Estavayer verkleideter Betonbau. Die Kirche selbst ist ein schlicht verputzter Backstein­bau unterflachem Sattel­dach. Die Längsfassaden sind einzig durch hohe Rechteck­fenster mit schwach profilierten Gewänden gegliedert. Im Innern begleiten fast Raumhohe Arkaden die Längs­wände. Über dem Eingang liegt die doppelstöckige Empore. Die Fenster bleiben hinter den Wand­pfeilern verborgen, das Licht fällt indirekt in den Raum.
Abendmahltisch und Kanzel sind axial hintereinander angeordnet, über der Kanzelwand befinden sich Sängerempore und offener Orgelprospekt.
Originale Hängelampen.

Quelle: Hochbaudepartement der Stadt Zürich: Reformierte Kirchen der Stadt Zürich. Spezialinventar. 2006 Zürich.

Aktuell

geöffnet Mo - Fr, 9 – 17 Uhr   Pauluskirche   Milchbuckstrasse 57, 8057 Zürich

KUNST


Standbilder   von Zwingli, Luther, Calvin & Bullinger zwischen den Kirchen­türen von Otto Kappeler   |   Skulptur   Bekehrung von Paulus, auf dem Pfeiler bei der Frei­treppe von Otto Kappeler  |   Glasfenster   mit Personi­fi­ka­tionen von Glaube, Liebe und Hoffnung von Augusto Giacometti

1730

KIRCHENKREIS SECHS


Die Pauluskirche gehört zum Kirchenkreis sechs.

Besuchen Sie unsere Webseite!

1730

KONTAKT


Sigrist

Erich Müller, 079 781 09 21

Vermietung

Laura Gyenes, 044 253 62 84

1730

GIACOMETTIS KIRCHENFENSTER


«Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, am grössten aber unter diesen ist die Liebe»
(1. Korr. 13.13) Wie dieses Wort der Herzton des Evangeliums ist, so sollte das Fenster des Meisters der Farbe immerfort der zentrale Punkt der Verkündigung in der Pauluskirche versinnbildlichen.173025.09.2021

STECKBRIEF


wettbewerb          architekt
1929 öffentlicher Wettbewerb

Martin Risch, August Arter

baujahr künstler

1932–1934

Otto Kappeler, Augusto Giacometti

1730

PRAKTISCH


Adresse

Milchbuckstrasse 57, 8057 Zürich
// Scheuchzerstrasse 180–184, 8057 Zürich

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 9.00 - 17.00 Uhr

1730

UNSERE ORGEL


Orgelbau Kuhn hat die Orgel der Paulus­kirche im 1934 erbaut. Die ur­sprüng­lichen 52 Register wurden 1964 beim Umbau durch Ziegler Orgel­bau und der Reno­vation 2006 auf die heutigen 66 Register erweitert.1730