Aktuelles aus dem Kirchenkreis sechsKontakt

Reformiertsein heisst, den Geist der Offenheit atmen - unsere Anlässe sind offen für alle.

UNSERE MAHLZEITEN UND DAS ABENDMAHL


Zur «neuen Normalität», unserem Alltag mit Corona, gehört auch, dass wir nicht mehr wie gewohnt miteinander Abendmahl feiern können. Zwei Gedanken dazu.

Der erste Gedanke: Würden Sie sich wünschen, das Abendmahl zu Hause feiern zu können? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir Pfarrerinnen und Pfarrer vom Kirchenkreis sechs kommen dafür gerne zu Ihnen nach Hause. Vielleicht ein ungewohnter Gedanke, die Zeichen von Brot und Wein im kleinen Kreis zu teilen, aber Jesus Christus, der dieses besondere Mahl eingesetzt hat, sagte: «Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.»

Der zweite Gedanke: «Mir fehlt einfach mein altes Leben» erzählte mir kürzlich ein alleinstehender Mann. Seine Leidenschaft galt bisher dem Besuch von Konzerten. Seit dem Frühjahr herrscht diesbezüglich aber Flaute. Was ihm fehlt, ist vor allem die ungezwungene Geselligkeit und der Kontakt zu anderen. Wir unterhalten uns lange. Es ist, als wolle er die seltene Gelegenheit nutzen, sich mitzuteilen mit dem, was ihn derzeit bewegt und umtreibt: Er ist seit zehn Jahren eine Art Ersatzvater für eine mittlerweile er­wachsene, junge Frau. Im Frühjahr dieses Jahres hat er ihre Abschlussarbeit Korrektur gelesen und fernmündlich – weil man ja Abstand halten sollte! – auf die Prüfungen mit ihr gepaukt. Nun hat sie mit Bravour ihren Schulabschluss er­worben. Das macht ihn stolz. Sichtlich bewegt sagt er: «Am meisten mitgenommen hat mich, dass ich mein Versprechen, richtig schön in einem Restaurant essen zu gehen, wenn sie ihren Schulabschluss packt, nicht einlösen konnte.»

Brot

Während unseres Gesprächs wird mir wieder bewusst, wel­che Bedeutung feierliche Mahle haben und wie sehr sie feh­len, wenn sie ausbleiben. Ein schönes Essen steht für sich. Es wirkt, indem es miteinander geteilt wird. Das ist mit dem Abendmahl so und mit einem gemeinsamen Essen auch.

Corona-­Zeit gibt die Gelegenheit daran zu erinnern: Liebe Leute, jedes gewöhnliche Essen kann zu einem Friedens­mahl, einem Versöhnungsmahl, einem Trostmahl werden. Wo man sich setzen darf, ohne dafür etwas geleistet zu haben. Wo am Tisch Freundlichkeit und Lachen geteilt werden. Wo Zeit und Gelegenheit ist, mich mitzuteilen – zu erzählen, was beglückt und belastet. Wo mit einem Gebet Gott für die Gaben gedankt wird.

Miteinander Mahl halten ist eine sehr alte christliche Lebensweise. In den ersten christlichen Gemeinden wurde das Abendmahl ausschliesslich in Hausgemeinschaften gefeiert und mit einem gemeinsamen Abendessen verbun­den. Das waren Zusammenkünfte in kleiner Zahl und nicht öffentlich. Jesu Einladung an uns Hungrige und Dürstende heisst: «Kommt her zu mir, alle die ihr mühselig und be­laden seid, ich will Euch erquicken.» In seiner Nachfolge stehend kann mein Esstisch zu Hause von dieser Einladung künden. Tag für Tag bietet sich dafür eine Gelegenheit.

Pfrn. Katharina Autenrieth-Fischlewitz

Aktuell

Aktuelles aus dem Kirchenkreis sechsKontakt

Reformiertsein heisst, den Geist der Offenheit atmen - unsere Anlässe sind offen für alle.

FIIRE MIT DE CHLIINE


Am Sonntag, 27. Juni um 14 Uhr, findet in Unterstrass der letzte Klein­kinder-Gottes­dienst (2-7J) vor den Sommerferien statt. Wir erzählen die traditionelle afrikanische Geschichte «Der wunderbare Baum».1730122.06.2021

OBERSTRASSMÄRT


Am 12. und 13. Juni konnten wir endlich wieder den Ober­strass­märt und den Gottes­dienst zum Ober­strass­märt feiern. Am Sonntag hat der Musik­verein Harmonie Zürich Ober­strass gespielt und so einen beein­druckenden Rahmen für unseren Gottes­dienst zusammen mit der lutherischen Gemeinde geboten.173017.06.2021

WILDBIENENFREUNDLICHER GARTEN IN MATTHÄUS


Sie sind unsere Held*innen - die über 600 unterschiedlichen Wildbienenarten in der Schweiz! Der Grossteil all unserer Pflanzen ist auf tierische Bestäubung angewiesen und die Wildbienen sind die wichtigsten Bestäuber für unsere wertvolle Artenvielfalt.

In Zusammenarbeit mit der IG Wildbiene haben wir die ersten Schritte erfreulich eingeläutet für einen wildbienenfreundlichen und biodiversen Garten!

173015.06.2021


 Anmeldung zum kirchlichen Unterricht
Sie würden gerne Ihr Kind für den kirchlichen Unterricht anmelden?  Von der 2. Klasse bis zur 5. Klasse

Online-Formular

1730122.04.2021

BIBELGARTEN IN LETTEN


Eine Gruppe von Freiwilligen hat bei der Kirche Letten einen kleinen «biblischen Garten» angelegt. Ein Impuls dazu war in der Corona-Zeit das Luther zugeschriebene Zitat: «Wenn morgen Die Welt unterging, würde ich heute ein Apfelbäumchen pflanzen.» Das Apfelbäumchen steht!

173015.06.2021

KULTUR UND MEHR


Besuchen Sie mit uns das Charly Chaplin Museum in Corsier, inkl. Führung durch das Privathaus und den Anbau, sowie Schifffahrt von Vevey nach Lausanne.

Anmeldung bis 2. Juli 2021  //  Achtung: die Plätze sind beschränkt, melden Sie sich rechtzeitig an.
173004.06.2021

MITTAGSTISCHE



Es wird wieder an allen Stand­orten gekocht für unsere beliebten Mittags­tische!
> Übersicht bis Sommer­ferien

173005.06.2021