Aktuelles aus dem Kirchenkreis sechsKontakt

Reformiertsein heisst, den Geist der Offenheit atmen - unsere Anlässe sind offen für alle.

WILDBIENENFREUNDLICHER GARTEN IN MATTHÄUS


Sie sind unsere Held*innen - die über 600 unterschiedlichen Wildbienenarten in der Schweiz! Der Grossteil all unserer Pflanzen ist auf tierische Bestäubung angewiesen und die Wildbienen sind die wichtigsten Bestäuber für unsere wertvolle Artenvielfalt.

In Zusammenarbeit mit der IG Wildbiene verwandeln wir unseren Garten in Matthäus in einen wildbienenfreundliche und biodiverse Oase.

Nicht dass wir von der Matthäuskirche nicht schon freundlich genug sind ;) aber wir haben entschieden unseren Garten biodiverser und wildbienenfreundlicher zu gestalten. Wir sind in Zusammenarbeit mit der IG Wildbiene durch den Standort Matthäus gestiefelt, so konnten sie die vorherrschenden Wildbienenarten in unserer Umgebung bestimmen und uns darauf abgestimmte Pflanzen empfehlen. Der Spaten ist gefallen und wir haben die ersten Schritte erfreulich eingeläutet!

Die Wiese bleibt ein Begegnungsort

Auf der grossen Wiese haben wir 19 Initialinseln mit einheimischen Blütenpflanzen bepflanzt, die sich mit der Zeit auf den Rest der Wiese ausbreiten sollen. Damit der Löwenzahn und die invasiven Bodenleger nicht Überhand gewinnen, haben wir sie von Hand ausgedünnt und tatsächlich einen ganzen Container damit gefüllt.
Die Mitte der Wiese bleibt weiterhin Begegnungsort für die Menschen, dafür haben wir auch die verschnittenen, zentralen Hasel entfernt. Die Hasel wurden mit einem herzigen Feigenbäumchen und einer Eberesche ersetzt, die jetzt ganz fest wachsen dürfen. Rundherum darf die Wiese stehen bleiben und leckerste Nahrung für die Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge etc. bieten. In Zukunft wollen wir uns auch der Herausforderung stellen und die Wiese mit einer Sense mähen, um das Gleichgewicht noch weniger zu stören.
Wir haben die alten Wurzeln der Hasel als Zufluchtsort für Tiere gelassen und zusätzlich wild Löcher in das Totholz gebohrt, so dass die Wildbienen auch dort nisten können. Steinhaufen und hoffentlich auch bald eine Steintrockenmauer oder eine Kräuterspirale werden sie zusätzlich erfreuen. Wir bleiben dran!

Unterirdische Nisthilfen...

Das Beet vor dem Pavillon war uns mit seinem unpässlichen Kirschlorbeer ein Dorn im Wildbienenauge. Zusammen mit unserem Lernenden haben wir den Kirschlorbeer von Hand ausgegraben und das Loch mit Kies & Löss gefüllt. Das Löss haben wir so modelliert, dass mit den offenen Lösskanten viele Möglichkeiten für Nistplätze geschaffen sind. Nisthilfen für Wildbienen im Garten aufzuhängen, ist eine gute Sache – nur ziehen dort viele Wildbienen gar nicht ein. ¾ der Wildbienen nisten unter der Erde, darum haben wir uns für dieses abwechslungsreiche Lössbeet entschieden.

...und den kindlichen Abenteuergeist in den Garten holen

Wir möchten noch grosse Wassertonnen aufstellen, um das Regenwasser zu sammeln und kein unnötiges Trinkwasser zu verschwenden. Und zu guter Letzt noch etwas für die Kleinen: wir sind auf der Suche nach einem ausrangierten Ruderboot. Damit wollen wir den kindlichen Abenteuergeist in den Garten holen.

Bienenfreundliche Oase - auch bei Ihnen?

Jetzt beten wir, dass die 250 neuen Pflänzchen gut gedeihen, Tier & Mensch erfreuen und einen schönen, sinnvollen Beitrag zu mehr Biodiversität im städtischen Gebiet leisten. Vielleicht haben Sie ja auch ein Fleckchen Erde, dass Sie in eine wildbienenfreundliche Oase umwandeln möchten?
Jeder Quadratmeter zählt, so dass wir alle zusammen ein neues wildbienenfreundliches Netz in der Stadt spannen können. Und vielleicht kommen Sie, liebe Leser*innen, bald mal für einen Anlass oder Gottesdienst bei uns auf Besuch? Bei dieser Gelegenheit freut sich unser Garten bestimmt auch auf einen Besuch – in ein paar Wochen sind die Erdhaufen mehr überwachsen und vieles wird schon blühen und uns hoffentlich schon ganz viele Wildbienen um den Kopf schwirren.

Miriam Schlachter, Sigristin in der Matthäuskirche




Der Matthäus Garten | Bild: Miriam Schlachter Der Matthäus Garten | Bild: Miriam Schlachter Der Matthäus Garten | Bild: Miriam Schlachter Der Matthäus Garten | Bild: Miriam Schlachter

© Miriam Schlachter


Aktuell

Aktuelles aus dem Kirchenkreis sechsKontakt

Reformiertsein heisst, den Geist der Offenheit atmen - unsere Anlässe sind offen für alle.

Das Diakonie-Team ist auch über die Sommerferien erreichbar.

Das Sekretariat bleibt ab 26. Juli für 3 Wochen geschlossen. Wir sind ab Montag, 16. August 2021 gerne wieder für Sie da. Während dieser Zeit bleiben auch die Kirchgemeindehäuser Oberstrass & Paulus und das «offene Foyer» geschlossen.

Wir wünschen allen fröhliche und entspannte Sommerferien!




1730117.06.2021

REFORMIERT.LOKAL


Flipbook
Flipbook (E-Paper)


Alle Ausgaben von diesem Jahr finden Sie hier.
Viel Spass beim Lesen!

1730128.05.2021

SOMMER-FILMFESTIVAL


20. Juli, 27. Juli und 03. August 2021, Kirchensaal Unterstrass, Eintritt frei   |   Mit der Ankündigung des diesjährigen Filmfestivals jähren sich die Filmvorführungen in Unterstrass zum sechzehnten Mal. Können Sie die drei Filme anhand der Beschreibung erraten?1730112.07.2021

1. AUGUST


Im Rahmen der 1. August-­Feier 2021 der Quartiervereine Ober- und Unter­strass im Irchelpark wird Pfr. Roland Wuillemin um 20 Uhr die Festansprache halten. Wir freuen uns über zahlreiche  Zuhörerinnen und Zuhörer.

173015.07.2021

KOLIBRI


Im Kolibri für Kinder im 2. Kindergarten und der 1. Klasse hören wir biblische und andere Geschichten, spielen, singen, beten, malen, rätseln und basteln miteinander.

Jetzt für 2021/22 anmelden!

173015.07.2021

NAHRUNG FÜR LEIB UND SEELE


Ende Mai durften viele Gemeindemitglieder das letzte feine Menü von Angela im Rahmen von «Nahrung für Leib und Seele» geniessen.173002.07.2021

THEMA DEMENZ


Der Kirchenkreis sechs als Demenz-Zentrum der Kirch­gemeinde Zürich

Demenz­betroffene Menschen und ihre Angehörigen sind Teil des kirchlichen Lebens, werden in allen Angeboten vor Ort wahrgenommen und wert­geschätzt. Mit verschiedenen, demenz­freundlichen Angeboten wird der Kirchen­kreis sechs zum Demenz-Zentrum der Kirch­gemeinde Zürich. Die Spitex Zürich begleitet einzelne Angebote mit fachlicher Kompetenz.

1730112.07.2021