Demenzzentrum der reformierten Kirchgemeinde Zürich

DIALOG DEMENZ


Vielfältiger Wissensmarktplatz mit Anbietern aus Pflege, Betreuung, Begleitung und Medizin // 10 -16 Uhr

Demenz kann einsam machen. Einsam als erkrankte Person. Einsam aber auch als Angehörige im Betreuungs­alltag mit einem geliebten Menschen, der an Demenz erkrankt ist. Die Veranstaltung «Dialog Demenz» möchte dieser Einsamkeit entgegen­wirken. Mit Austausch­möglich­keiten, Informations­angeboten und dem Gefühl «du bist nicht alleine».

Samstag, 30. Oktober 2021
10.00 – 16.00 Uhr

Kirchgemeindehaus Oberstrass
Winterthurerstrasse 25, 8006 Zürich

Programmflyer Programm Kontakt

Illustration von Menschen für Dialog Demenz

Weil zusammen vieles leichter ist

Dialog Demenz bietet Raum für einen Austausch rund um das Thema Demenz. Nebst dem offenen Austausch werden in neun Workshops verschiedene Themen angesprochen und auf dem Marktplatz präsentieren unterschiedlichste Anbieter und Anbieterinnen ihre Unterstützungsangebote.

Programmflyer

Dialog Demenz 2021 top

Keine Anmeldung notwendig, kostenfrei, es gelten die aktuellen Corona-Massnahmen gemäss BAG.

Programm

Grusswort durch Stadtrat Andreas Hauri, Vorsteher des Gesundheits- und Umweltdepartements der Stadt Zürich  // 11 Uhr
Neun spannende Workshops rund ums Thema Demenz mit Fachpersonen aus unterschiedlichen Institutionen // 12.00 / 13.15 / 14.30 Uhr
Vielfältiger Wissens-Marktplatz mit Anbietern aus Pflege, Betreuung, Begleitung und Medizin.
Ab 10 Uhr Zopf am Meter und Kaffee, salzige und süsse Wähen ab 11.30 Uhr.

1 – «Loslassen und Hilfe annehmen»

Andrea Ziegler
Pro Senectute

Loslassen ist die persönliche Befreiung, die auf die Einsicht folgt, dass ein Festhalten nur Energie kostet und wehtut. Larry James

2 – «Daheim oder im Heim»

Maya Pfeiffer und Stephan Altmann
Präventive Beratung im Alter  
WIA: Wohnen im Alter

Übertritt ins Pflegheim / Professionelle Wohnhilfe.

3 – «Palliative Care und Demenz»

Karin Schwegler und Verena Gantenbein
Spitex Zürich Limmat, Palliative Care

Wann ist es angezeigt, Palliative Care hinzuzuziehen und wie kann sie unterstützend wirken?

4 – «Reden miteinander – aber wie?»

Birte Weinheimer
Memory Clinic Entlisberg

Demenz macht traurig, wütend, hilflos, stresst – Betroffene sowie Angehörige. Kleine Tricks können Gespräche erleichtern.

5 – «Da wär ich dann halt lieber tot»

Christina Krebs
Alzheimer Zürich

Diagnose Demenz – Exit oder was?

6 – «Was, wenn <Mama/Papa> sich nicht helfen lässt ...»

Matthias Hotz
Gerontologische Beratungsstelle (SiL)

Ansätze zum Umgang mit den alltäglichen Stolpersteinen im Leben von an Demenz erkrankten Menschen.

7 – «Würde im Alltag – wie gelingt das?»

Roland Wuillemin und Monika Leemann
Kirchenkreis 6

Demenz und die Angst vor dem Würdeverlust.

8 – «Jung betroffen: Krise, Fragen über Fragen: Was brauchen sie selbst und ihre Angehörigen?»

Irene Bopp-Kistler
Memory Clinic Stadtspital Waid und mediX Gruppenpraxis Rotbuchstrasse

9 – «Begleiterkrankungen und Medikamente: Bedeutung, Chancen, Risiken»

Sacha Beck
Age Medical – Zentrum Gesundheit im Alter

Auskunft

Monika Hänggi Hofer
Hänggi Monika
Winterthurerstrasse 25
8006 Zürich
E-Mail
Tel 044 253 62 81
Teamleiterin Diakonie. Projektleitung «Demenzzentrum». Arbeitsschwerpunkte: Senioren, Erwachsene und generationenübergreifende Projekte. Arbeitstage: Montag – Freitag

„Und sie assen alle und wurden satt. Und sie sammelten die Brocken auf, zwölf Körbe voll, und auch die Reste von den Fischen (Markus 6,42). Es hat genug für alle…Genug zu Essen, genug Liebe, genug Arbeit, genug Geld. Es ist an uns, zu teilen.

Roland Wuillemin
Wuillemin Roland
Kinkelstrasse 21
8006 Zürich
E-Mail
Tel 044 362 09 22
Ich suche das Göttliche nicht in religiösen Sonderwelten, sondern im Alltäglichen.

Mein Lieblingssatz: "Es gibt nichts, was nicht Gott ist. Denn er ist das Sein aller Dinge.“ (Zwingli)

Aktuell

Demenzzentrum der reformierten Kirchgemeinde Zürich

DUNNSCHTIGS-CLUB


Jeden Donnerstag  |  Im Dunnschtigs-Club treffen sich Menschen mit beginnender oder leicht fortschreitender Demenz und verbringen nach einem Mittagessen den Donnerstagnachmittag gemeinsam. Dieses Angebot steht auch Angehörigen offen.

1730115.07.2021

VERANSTALTUNGSREIHE


Montag, 13. Dezember: Workshop «sich Sorge tragen»

1730115.07.2021

TANZCAFÉ


Monatlich, freies Tanzen  |  Die Bewegungsfähigkeit bleibt bei vielen Menschen mit Demenz sehr lange intakt, tanzen und sich zu Musik bewegen bleibt eine Quelle der Freude.

1730115.07.2021

SING-CAFÉ


Monatlich    |    Vom "Buurebüebli" bis zu "Lili Marleen" - für Menschen mit Gedächtnisschwierigkeiten und für alle, die einfach gerne singen. Jeden letzten Freitag im Monat in Oberstrass.

1730115.07.2021

ANGEHÖRIGEN-TREFF


Monatlich    |    Leichter miteinander - ein Austausch und Treff für betreuende und begleitende Angehörige in Unterstrass, mit Psychologin Birte Weinheimer.

1730115.07.2021

HIRNTRAINING


Wöchentlich  |  Einmal wöchentlich das Hirn trainieren mit Papier, Stift und Bewegung.
Leitung: Roland Wuillemin
Weitere Informationen folgen.

1730115.07.2021