Christliche Begriffe für Sie erklärt

ORTHODOX


Das Wort «orthodox» kommt aus dem Griechischen und heisst «rechtgläubig». Oft wird es aber im Sinne von «rückwärtsgewandt» oder «veraltet» verwendet.

In der Kirche bezeichnet es eine der grossen Konfessionsfamilien: Die orthodoxen Kirchen. Dazu gehören etwa die griechisch oder russisch-orthodoxe Kirche, die auf die byzantinische Reichs­kirche zurückgehen. Ihr Oberhaupt ist der Patriarch von Konstantinopel. Unabhängig davon gibt es die altorientalischen Kirchen wie die armenische oder koptische Kirche. Sie sind die ältesten Kirchen der Welt.

Aber auch eine der jüngsten gehört dazu: Die eritreisch-orthodoxe Kirche. Sie entstand 1993 als Abspaltung der äthiopischen Kirche. Sie ist manchmal Gast in der Pauluskirche. In ihren Gottesdiensten sind die Leute alle weiss gekleidet und es wird sehr viel Weihrauch verwendet. Die Liturgiesprache ist Altäthiopisch und der Gottesdienst dauert vom frühen Morgen bis in den Nachmittag.

Sind die Orthodoxen rückwärts­gewandt? Manches, was man aus diesen Kirchen hört, kann diesen Eindruck erwecken. Aber es gibt auch die andere Seite: So gehören orthodoxe Kirchen zu den treibenden Kräften der Ökumene und der Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäus, setzt sich seit Jahrzehnten für eine ökologische Kirche ein.

Pfr. Roland Wuillemin

Aktuell

Christliche Begriffe für Sie erklärt

FASTEN UND FASNACHT


«Fasten your seatbelts» – so kennen wir es wahrscheinlich alle vom Flugzeug.