Hier stellen wir Ihnen einige unserer Freiwilligen Perlen im Kirchenkreis zwöf vor


BRIGITTE GROB


Brigitte Grob 640

Brigitte Grob, Einsatzteam «Zmittag für Alle» am Kirchenort Schwamendingen

 

Liebe Brigitte, beschreibe uns doch kurz deine Tätigkeit.
Beim Zmittag für Alle bin ich verantwortlich für alle Arbeiten, die in der Küche ausgeführt werden. Zu zweit kaufen wir sämtliche Lebensmittel ein und zu dritt wird anschliessend gerüstet, geschnitten, gekocht, gebraten, gegart – aber auch geschwatzt und gelacht. Das darf und soll sein! Nach dem Essen, das alle Freiwilligen gemeinsam geniessen, wenn die Gäste gegangen sind, besprechen wir zu zweit das Menü des nächsten Zmittags. Dann räume ich mit dem Team die Küche auf, bis alles wieder am richtigen Platz ist.

Auf welchem Weg kamst du zu deinem freiwilligen Engagement?
Bei einem Anlass wurde ich von einer ehemaligen Sozialdiakonin angefragt, ob ich Lust hätte, die Verantwortung für die Küche zu übernehmen. Ich überlegte nur kurz und sagte zu. Als Küchenverantwortliche erhalte ich für einen Teil meiner Arbeit eine Entschädigung. Alles, was darüber hinaus geht, übernehme ich freiwillig.

Was motiviert dich, diese Arbeit auszuführen?
Kochen ist eine Leidenschaft von mir. Zudem mache ich gerne andern Menschen eine Freude. An den Reaktionen unserer Gäste merke ich, dass sie das Essen und die Gemeinschaft beim Zmittag für Alle sehr schätzen. Wenn ich nach Hause komme, bin ich zwar müde, aber zufrieden.

Wie lange wirkst du schon bei dieser Gruppe mit und wie lange willst du noch bleiben?
22 Jahre lang bin schon ich im Zmittag-Team. Und ich bleibe gerne weiterhin dabei, solange es meine Kräfte und die Gesundheit zulassen.

Hast du von deinem Engagement ein schönes oder lustiges Erlebnis, das du den Lesenden weitergeben willst?
Ich erlebte schon zahlreiche schöne Momente. Richtig ins Schwitzen kam ich, als bei einem Zmittag der grosse 100-Liter-Kochtopf nicht erhitzt werden konnte. Bei 80 erwarteten Gästen eine Katastrophe! Zum Glück haben unsere Hauswarte ihr Bestes gegeben. Zwei Stunden später sassen alle Gäste zufrieden beim Essen – grosses Aufatmen beim Küchenteam!

Aktuell

Hier stellen wir Ihnen einige unserer Freiwilligen Perlen im Kirchenkreis zwöf vor