Im Zentrum der Werk.Statt.Flucht (WSF) Tätigkeit steht die Vorbereitung auf eine berufliche Grundbildung für den Eintritt in den ersten Arbeitsmarkt. Die WSF vermittelt praktische Fertigkeiten und hilft schulische Lücken zu schliessen. Das begleitete Angebot umfasst nebst Schulung auch Coaching und Beratung für nicht-berufliche Anliegen der Teilnehmer/innen. Wir legen Wert auf eine Arbeitshaltung die auf guten Umgangsformen und gegenseitigem Respekt beruht.

WEIHNACHTSGESCHENKE, SYMBOL UND ALTER BRAUCH


Die Zeit um Weihnachten war schon vor Entstehung des Christentums vom Brauch kleiner oder größerer Gaben geprägt. Seit Einführung des katholischen wie evanglischen Kirchenjahres am 1. Dezember werden vor allem die Kinder beschenkt. Im modernen Brauchtum bekommen auch Erwachsene Geschenke zu Weihnachten.

Was geschieht mit den «alten» Geräten wie Bügeleisen, Lampen, Kaffeemaschinen und anderem mehr? Werden diese gedankenlos entsorgt?

Wir, die WERK.STATT.FLUCHT, wissen guten Rat wie noch funktionierende ältere Geräte weiterverwendet werden können, weitergeben an Bedürftige oder an randständige Menschen.

Insbesondere nehmen wir gerne Handys (Mobiltelefone), mit entsprechendem Ladekabel, entgegen, die wir nach gründlicher Löschung aller gespeicherten Daten für unser Hilfswerk in Bénin aufbereiten.

Informationen hierzu gibt gerne Hans Leu, 079 109 47 45 oder per E-Mail

Aktuell

Im Zentrum der Werk.Statt.Flucht (WSF) Tätigkeit steht die Vorbereitung auf eine berufliche Grundbildung für den Eintritt in den ersten Arbeitsmarkt. Die WSF vermittelt praktische Fertigkeiten und hilft schulische Lücken zu schliessen. Das begleitete Angebot umfasst nebst Schulung auch Coaching und Beratung für nicht-berufliche Anliegen der Teilnehmer/innen. Wir legen Wert auf eine Arbeitshaltung die auf guten Umgangsformen und gegenseitigem Respekt beruht.

Reparaturwerkstatt

1